Top Garo von Little Rita: Stricke ein luftig-leichtes ausgestelltes Trägertop auf der Rundstricknadel

Laia Guerrero von Little Rita (@littleritaknits auf Instagram) ist Textildesignerin. Schon immer hat sie sich besonders für gestrickte Kleidung interessiert. „Ein Kleidungsstück ausgehend vom Garn zu entwerfen ist eine großartige Möglichkeit, verschiedene Farben Volumen und Strukturen zu kombinieren.“ Im Moment lebt sie in einem kleinen Dorf im Baskenland in Nordspanien. „Dort entwerfe und zeichne ich Modelle und Anleitungen zum Stricken und Häkeln, während ich meine Familie bei den Abenteuern des Alltags begleite.“ So ist auch das Top Garo aus Ultrasoft von Concept by Katia entstanden: ein ausgestelltes und damit luftig-leichtes und bequemes Trägertop. Folge der Strickanleitung für die Rundstricknadel und stricke das sinnliche Top Garo von Little Rita in einem Stück.

Trägertop-stricken-Garo-Top-Rundstricknadel

Luftiges ausgestelltes Trägertop

„Dieses eigentlich schlichte Trägertop spielt mit Maschenarten mit unterschiedlichem Volumen, um die originelle und schmeichelnde Form zu erhalten. Den Hauptteil des Tops arbeitest du im Patentmuster und verwendest dabei eine Nadelstärke größer, damit es besonders locker wird und gut fällt. Für den oberen Teil des ausgestellten Tops werden dann Rippenmuster, glatt rechts und Lochmuster kombiniert. Für die Träger kannst du zum Beispiel einen I-Cord anstricken. Oder aber du kannst das Garn flechten oder Zierbänder bzw. Borten als Träger annähen. Somit bekommt dein Top ein ausgefallenes Detail. Das Trägertop wurde für das wunderbare Bio-Baumwollgarn Ultrasoft von Concept by Katia entworfen, denn es trägt sich einfach fantastisch direkt auf der Haut.“

Trägertop-stricken-Garo-Top-Rundstricknadel

Anleitung für die Rundstricknadel

Dieses Trägertop wird von unten nach oben in einem Stück gearbeitet – zunächst im Patentmuster in der Runde gerade nach oben bis zum Armausschnitt, danach der Brustteil und schließlich die Borte an der in Reihen. Um das Spiel mit den verschiedenen Volumen noch zu betonen, wird beim Musterwechsel auch zu einer kleineren Nadelstärke gewechselt: vom Patentmuster (sehr voluminös) zum Rippenmuster 1×1 (enger). Danach wird in Reihen weitergestrickt und dabei immer zwischen Lochmuster und glatt rechts gewechselt.

Trägertop-stricken-Garo-Top-Patentmuster

Spanne das Top nach dem Stricken, damit die ausgestellte Form schön herauskommt und das Patentmuster etwas gedehnt wird. Das Oberteil ist als Croptop designt. Wenn du es etwas länger stricken möchtest, benötigst du entsprechend mehr Garn.

GRÖSSE

Auf dem Foto abgebildet ist Größe c).

Brustumfang a) 76, b) 80, c) 86, d) 92, e) 98, f) 104, g) 110, h) 118, i) 125, j) 135 cm

  • A – Volant im Patentmuster
  • B – Breite von Armausschnitt zu Armausschnitt: a) 36, b) 38, c) 42, d) 46, e) 50, f) 54, g) 53, h) 55, i) 55, j) 57 cm
  • C – Breite Brust: a) 21, b) 23, c) 25, d) 27, e) 29, f) 31, g) 33, h) 34, i) 35, j) 36 cm
  • D – Länge von Armausschnitt bis Taille: a) 27, b) 28, c) 29, d) 30, e) 31, f) 32, g) 32, h) 33, i) 33, j) 34 cm

Trägertop-stricken-Garo-Top-Volant

MATERIAL

  • KATIA ULTRASOFT Fb. 62: a) 2, b) 2, c) 3, d) 3, e) 3, f) 3, g) 4, h) 4, i) 4, j) 4 Knäuel
  • Rundstricknadeln 3,5 mm und 4,5 mm von je 80/100 cm Länge
  • 4 Maschenmarkierer (einer davon anders als die übrigen)
  • Schere
  • Wollnadel
  • Maschenraffer

ABKÜRZUNGEN

  • 2 M re zus – 2 Maschen rechts zusammenstricken
  • 2 M li zus – 2 Maschen links zusammenstricken
  • HR – Hinreihe
  • li M – linke Masche
  • M – Masche(n)
  • MM – Maschenmarkierer
  • MM1 – Maschenmarkierer für den Rundenbeginn (anders als die übrigen)
  • R – Reihe(n)
  • Rd Runde(n)
  • re M rechte Masche
  • RR – Rückreihe
  • U – Umschlag
  • wdh – wiederholen
  • Rippenmuster 1×1 – 1 re M, 1 li M
  • Glatt rechts
  • Patentmuster mit tiefergestochenen Maschen in Runden
    • Rd 1: *1 re M, 1 li M*, von * bis * wdh bis zum Ende der Rd.
    • Rd 2: *1 re M (dabei jedoch eine Rd. tiefer in die re M der Vorrunde einstechen), 1 li M*, von * bis * wdh bis zum Ende der Rd.
    • Rd 3: *1 re M, 1 li M (dabei jedoch eine Rd. tiefer in die li M der Vorrunde einstechen)
    • Die Rd 2-3 immer wdh.
  • Patentmuster mit tiefergestochenen Maschen in Reihen
    • R 1 und folgende: alle M so stricken, wie sie erscheinen, dabei jedoch für die re M immer eine R tiefer in die M der Vorreihe einstechen.

MASCHENPROBE

Mit Nadelstärke 3,5 mm (ggf. die Nadelstärke anpassen, um die Maschenprobe zu erhalten) für 10 x 10 cm (nach dem Spannen) wie folgt stricken:

21 M anschlagen

R 1-6: Glatt rechts stricken.

R 7: 3 re M, U, 2 M re. zus, *1 re M, U, 2 M re zus*, von * bis * wdh bis zu den letzten 2 M, 2 re M.

R 8-12: Glatt rechts stricken.

R 13: Die R 7 wdh.

R 14-18: Glatt rechts stricken.

R 19: Die R 7 wdh.

Die R 8-19 noch 2-mal wdh.

Dann die R 8-16 noch 1-mal wdh.

Trägertop Garo von Little Rita

Hinweise: Dieses Trägertop wird in zwei Abschnitten gearbeitet, einem in Runden und einem in Reihen. Beim Stricken in Reihen am Beginn und am Ende jeder Reihe je eine Randmasche (RM) arbeiten.

Beim Stricken des Patentmusters am besten alle 7 cm einen Sicherheitsfaden einziehen.

Garo-Top-Stricken-Patentmuster-Sicherheitsfaden

Körper

Mit KATIA ULTRASOFT Fb. 62 und der Rundstricknadeln der Stärke 4,5 mm und 80/100 cm Länge zunächst a) 152, b) 158, c) 164, d) 174, e) 182, f) 190, g) 198, h) 204, i) 212, j) 222 M anschlagen. MM1 setzen und dann zur Runde schließen.

Rd 1 und folgende: Im Patentmuster stricken, bis die Arbeit a) 24, b) 25, c) 26, d) 27, e) 28, f) 29, g) 29, h) 30, i) 30, j) 31 cm misst.

Brust

MM1 versetzen und re M stricken, dabei in die M der Vorrunde einstechen: a) 18, b) 19, c) 20, d) 22, e) 24, f) 24, g) 26, h) 28, i) 31, j) 33 M, MM setzen, a) 56, b) 56, c) 56, d) 56, e) 56, f) 58, g) 60, h) 58, i) 58, j) 58 M, MM setzen, a) 18, b) 19, c) 20, d) 22, e) 24, f) 24, g) 26, h) 28, i) 31, j) 33 M, MM setzen, a) 60, b) 64, c) 68, d) 74, e) 78, f) 84, g) 86, h) 90, i) 92, j) 98 M.

Trägertop-stricken-Garo-Top-Rundstricknadel

Dann alle M auf einem Maschenraffer stilllegen, außer den a) 60, b) 64, c) 68, d) 72, e) 77, f) 82, g) 85, h) 90, i) 92, j) 98 M des Vorderteils.

In Reihen weiterstricken

R 1: Im Patentmuster stricken.

R 2: 2 M zusammenstricken, wie sie erscheinen, dann im Patentmuster weiterarbeiten bis zu den letzten 3 M, 2 M zusammenstricken, wie sie erscheinen. (-4 M)

R 3-4: Die R 1 wdh.

R 5 und folgende: Die R 2 a) 6-, b) 6-, c) 6-, d) 8-, e) 8-, f) 10-, g) 10-, h) 12-, i) 12-, j) 12-mal wdh (insgesamt a) 46, b) 50, c) 54, d) 56, e) 60, f) 62, g) 64, h) 64, i) 66, j) 72 M)

Trägertop-in-Runden-stricken

Zu Stricknadeln 3,5 mm wechseln

Aus der Seite des Brustteils a) 6, b) 9, c) 8, d) 10, e) 10, f) 12, g) 12, h) 14, i) 15, j) 15 M herausstricken, die M des Maschenraffers wieder aufnehmen und aus der anderen Seite des Brustteils ebenfalls a) 6, b) 9, c) 8, d) 10, e) 10, f) 12, g) 12, h) 14, i) 15, j) 15 M herausstricken. (insgesamt a) 150, b) 162, c) 166, d) 176, e) 184, f) 192, g) 200, h) 206, i) 216, j) 226 M)

Trägertop-in-Runden-stricken

In Runden weiterstricken

Rd 1: Im Rippenmuster 1×1 weiterstricken, und zwar so, dass es mit den re und li M des Patentmusters übereinstimmt. Insgesamt a) 5, b) 5, c) 5, d) 5, e) 5, f) 7, g) 7, h) 7, i) 7, j) 7 Rd stricken.

Nächste Rd: Ab MM1 alle M bis zum vierten MM abketten (die MM beim Abketten wieder setzen), dann die übrigen a) 46, b) 50, c) 54, d) 56, e) 60, f) 62, g) 64, h) 64, i) 66, j) 72 M wieder in Reihen weiterstricken.

Borte

R 1 (HR): a) 3, b) 3, c) 2, d) 3, e) 2, f) 3, g) 3, h) 3, i) 2, j) 2 re M, U, 2 M re zus, *1 re M, U, 2 M re zus*, von * bis * wdh bis zu den letzten 2/3 M, a) 3, b) 3, c) 2, d) 3, e) 2, f) 3, g) 3, h) 3, i) 2, j) 2 re M.

R 2-6: Glatt rechts stricken.

R 7 (RR): Die R 1 wdh.

R 8-12: Glatt rechts stricken.

R 13 (HR): a) 3, b) 3, c) 2, d) 3, e) 2, f) 3, g) 3, h) 3, i) 2, j) 2 li M, U, 2 M li zus, *1 li M, U, 2 M li zus*, von * bis * wdh bis zu den letzten 2/3 M, a) 3, b) 3, c) 2, d) 3, e) 2, f) 3, g) 3, h) 3, i) 2, j) 2 li M.

R 14 (RR): Alle M li stricken.

R 15-17: Glatt rechts stricken.

Schließlich alle M abketten und den Faden 60 cm lang abschneiden. Denn er wird zum Zusammennähen verwendet.

Das Strickstück auf Höhe der R 13 falten, sodass der obere Rand links auf links liegt. Nun die Kante der abgeketteten M an die R 8 annähen. Dabei nur in die hinteren Maschenglieder der R 8 einstechen.

Trägertop-stricken-Garo-Top-Ultrasoft

Träger

Zunächst 12 Fäden von je 50 cm Länge zuschneiden, 6 für jeden Träger, und daraus 2 Zöpfe flechten.

Nun an den MM des Armausschnitts annähen, über die Schulter legen und am gegenüberliegenden MM des entsprechenden Armausschnitts annähen. Als Variante können die Träger zum Beispiel auf dem Rücken überkreuzt werden, oder du verwendest Zierbänder oder Borten als Träger. Beim Annähen dienen immer die vorderen MM als Orientierung.

Trägertop-stricken-Garo-Top-Patentmuster

SPANNEN

Zum Spannen die Arbeit zunächst in lauwarmem Wasser mit etwas Feinwaschmittel einweichen, dann vorsichtig in einem Handtuch ausdrücken.

Das feuchte Trägertop schließlich auf einer Spannmatte ausbreiten und in Form bringen. Dabei den unteren Teil des Tops fächerförmig ausbreiten und die Brustlinie gerade hinlegen. Mit Stecknadeln fixieren und trocknen lassen.