Nomada 0-km-Wolle aus Spanien auf dem Laufsteg der Madrid Fashion Week in der Kollektion der Designerin María Lafuente

Die letzte Madrid Fashion Week war ein ganz besonderes Ereignis für Katia, denn die Designerin María Lafuente stellte hier ihre neue Kollektion Âme vor, in der die Nomada-Wolle eine große Rolle spielt. Zu sehen, dass immer mehr Modedesigner Wolle in ihren Kreationen verwenden, ist immer ein Anlass zur Freude. Wenn es sich dabei jedoch um Nomada handelt, ist die Freude umso größer. Warum das so ist? Weil diese Wolle Teil der Marke Made in Slow ist, zu der auch wir unseren Teil beitragen. Sie setzt sich für Nachhaltigkeit in Form von 0-km-Wolle einheimischer Schafe – made in Spain – ein.

Transhumance von Made in Slow & María Lafuente. FOTO: Made in Slow

Die Kollektion Âme von María Lafuente. Um zu vergrößern, auf das Bild klicken.

Der Laufsteg OFF Mercedes-Benz Fashion Week Madrid, der vorher unter dem Namen Cibeles bekannt war, wurde zur Bühne, auf der María Lafuente ihre 10-jährige Laufbahn in der Welt der Mode feierte. Ein Jahrzehnt voller Designs, die sich an der Kunst, der Natur, der Innovation, der Solidarität und vielem mehr inspirieren, und deren Ergebnis die spektakuläre Strickmode ihrer mit Nomada, der handgearbeiteten Wolle von Made in Slow, kreierten Kollektionen sind. Ein Projekt mit Nachhaltigkeit, mit einer Wolle deren Ursprung und Produktion 100% spanisch ist, und die das traditionelle Weiden der Schafe und die Wanderschäferei wiederbelebt. Aus lokaler Herstellung, mit viel Liebe und Respekt. Hier kannst du mehr erfahren über den Ursprung von Nomada. Wolle mit Seele, die uns zurück zu unseren Wurzeln führt.

nomada-72-564x314

Nomada, 0-km-Wolle aus Spanien.