Lerne, wie du eine schöne und praktische Buchhülle nähst

Ein gutes Buch ist wie ein Freund: Man möchte es am liebsten überall hin mitnehmen. Wie sollte das besser gehen, als mit einer schönen und praktischen Buchhülle. Damit ist deine Lieblingslektüre nicht nur gut geschützt, sondern immer bereit zum Mitnehmen, egal wohin du gehst: auf Reisen, in den Park, an den Strand, ins Café, …
Verbinde also deine Hobbys miteinander, das Lesen und das Nähen, und gönn‘ dir dieses tolle Accessoire. Oder mach jemanden glücklich und verschenke die Hülle zusammen mit einem besonderen Buch.

Eine Buchhülle nähen

Material-Buchhülle-nähen

Für dieses Tutorial benötigst du folgende Materialien:

  • Webstoff für Außen, z.B. Popeline Vintage Swim
  • Webstoff für das Futter, z.B. Popeline Savanna Mint Coordinated
  • Watte oder Volumenvlies (wenn die Hülle mehr polstern soll) oder feste Einlage (wenn die Hülle dünner sein soll)
  • dünne Einlage passend zum Stoff
  • passendes Garn

Wichtig: Stoffe vor dem Verarbeiten waschen und bügeln.

Außerdem brauchst du folgendes Zubehör:

  • Schere oder Rollschneider, Lineal und Schneidematte
  • Maßband
  • Papier und Bleistift
  • Stecknadeln
  • Nahttrenner
  • Schneiderkreide oder Trickmarker

Zuschnitt

Zunächst musst du dein Buch abmessen: Höhe, Breite und Dicke. Notiere dir die Maße.

Maße-Buch

Wenn du die Maße hast, addierst du überall 1 cm für die Nahtzugabe (wenn du eine dicke Watteeinlage oder Volumenvlies verwendest, kannst du gut auch 1,5 cm Nahtzugabe dazunehmen, damit die Hülle nicht zu klein wird).

Beispiel: Wenn dein Buch 18 cm breit ist, 2 cm dick und 23 cm hoch, rechnest du:

Mit 1 cm ringsherum, misst dein Schnittteil 1+ 18 + 2 + 18 + 1 = 40 cm  mal 1+ 23 + 1= 25 cm

Dann schneidest du wie folgt zu:

Zuschnitt-Buchhülle

1. Hauptteil:

  • Außenstoff: 1-mal
  • Futter: 1-mal
  • Watte/Einlage: 1-mal

2.  Einsteckseiten: Muss genauso hoch sein wie das Hauptteil und doppelt so breit wie die gewünschte fertige Lasche.

  • 2-mal aus dem Außenstoff
  • 2-mal aus der dünneren Einlage

3. Henkel:

  • 2 Rechtecke aus dem Außenstoff, doppelt so breit wie die Henkel werden sollen + Nahtzugabe
  • 2 Rechtecke aus der Watte oder der festen Einlage, genauso so breit wie die Henkel werden sollen

Nähen der Buchhülle

Nähe zunächst die Henkel. Dafür bügelst du die Nahtzugabe von 1 cm an den langen Seiten nach innen.

Henkel-nähen

Lege die Watte bzw. Einlage an einer der Bügelkanten an, schlage den Stoff um und stecke ihn wie auf dem Bild zu sehen fest. Nähe mit der Maschine so nah wie möglich am offenen Rand entlang. Bügle die Henkel und lege sie beiseite.

Buchhülle-Henkel

Bügle die dünne Einlage auf der Rückseite einer Hälfte der Schnittteile für die Einstecklaschen fest. Falte die Teile dann links auf links entlang der langen Kante und bügle sie.

Einsteckseiten-Einlage

Nun arbeitest du mit dem Hauptteil weiter. Lege den Außenstoff mit der rechten Seite nach oben auf die Watte. Dann positionierst du die Henkel so darauf, dass der Abstand zur oberen und unteren Kante gleichmäßig ist. Stecke sie fest. Lass zwischen den festgesteckten Enden jedes Henkels ca. 10 cm Platz.

Buchhülle-Henkel-Einsteckseiten

Lege nun die Teile für die Einsteckseiten auf das Hauptteil und stecke auch diese fest. Nähe Einsteckseiten und Henkel entlang der Kante fest.

Schließlich legst du nun den Futterstoff rechts auf rechts auf den Außenstoff. Henkel und Einsteckseiten befinden sich zwischen beiden Stofflagen. Stecke die Kanten ringsherum fest. Dann nähst du einmal ringsum. Wichtig: Lass dabei eine Wendeöffnung von 7-10 cm.

Zusammennähen-Futter

Schneide die Ecken zurück und wende die Buchhülle durch die Öffnung. Bügle die Hülle gut und schließe die Öffnung entweder, indem du mit der Maschine ganz nah am Rand entlang nähst, oder schließe die Öffnung mit einer unsichtbaren Naht (Leiterstich) mit der Hand.

Buchhülle-wenden

Tipp:

Du kannst auch einmal komplett um den Rand herum nähen und deiner Buchhülle so mehr Stand geben. Prüfe aber vorher, ob sie trotzdem noch um dein Buch passt. Ggf. solltest du vor dem Zuschnitt einen halben bis ganzen cm hinzurechnen.

Buchhülle-nähen-DIY

Und schon ist deine Buchhülle fertig! Wir haben uns hier für praktische Henkel entschieden, aber du kannst stattdessen auch einen anderen Verschluss arbeiten, zum Beispiel mit schönen Bändern, einem Knopf oder einem Gummiband.

Buchhülle-nähen-DIY

Wir freuen uns, deine persönliche Buchhülle in den sozialen Netzwerken zu sehen! Nutze dazu einfach unseren Hashtag #katiafabrics

Verlier den Faden nicht

Willst du wissen, was es Neues gibt, Grundlagen lernen, Inspiration für neue Projekte finden und Hobby-Schneider*innen aus aller Welt kennenlernen? Dann abonniere unseren Blog (in der rechten Spalte am PC oder ganz unten auf deinem Smartphone), unseren Newsletter und folge uns auf YouTube, Facebook und Instagram.

Katia Fabrics

Alles, was du für deine nächsten Nähprojekte benötigst, findest du bei deinem Katia-Händler und auf unserer Online-Verkaufstplattform KatiaFabricsShop.

%d Bloggern gefällt das: