Entdecke das Geheimnis des Handweben mit Gatterkamm mit diesen Schals von El Cabo de Valentina

Weißt du, wie das Handweben mit Gatterkamm funktioniert? Entdecke das Geheimnis dieser faszinierenden Textiltechnik mit Mariajo von El Cabo de Valentina. Kettfaden, Schiffchen, Schärrahmen, Fach… Lerne die Teile des Webstuhls anhand dieser 2 gewebten Schals aus Katia Fair Cotton und Saint Tropez kennen. Auf einer Reise nach Argentinien vor ein paar Jahren „sah ich einige Frauen weben und wusste gleich, dass ich das auch machen will“, erinnert sich Mariajo. Also reiste sie noch einige Male in das südamerikanische Land, um das Handweben zu erlernen. „Wenn es dich einmal erwischt hat, brauchst du nur noch deinem Instinkt folgen…“ Und so entstand El Cabo de Valentina, ein Projekt, das nicht nur das Weben unterrichtet, sondern auch Handgewebtes verkauft.

Handweben

Handweben mit Gatterkamm

Das Charakteristische beim Handweben mit Gatterkamm ist, dass die Kettfäden durch den Kamm geführt werden. Durch das Heben und Senken des Kamms wird das Fach geöffnet und der Schussfaden läuft abwechselnd über die Kettfäden hinweg und unter ihnen hindurch. Durch das geöffnete Fach wird jeweils das Schiffchen mit dem Schussfaden geführt, sowohl von rechts nach links als auch von links nach rechts. Schließlich je nach Stärke der Fäden kann der Webkamm aus verschiedenen Materialien bestehen: Metall, Acryl oder Holz.

Was ist was?

Kettfäden. Die Fäden, die auf dem Webstuhl in Längsrichtung gespannt werden.

Webkamm. Wird zum Öffnen und Schließen des Fachs benutzt, durch dass der Schussfaden geführt wird, und auch zum Heranschieben der Schussfäden an die bereits gewebte Arbeit. Der Gatterkamm ist ein besonderer Webkamm mit Schlitzen und Löchern.

Fach. Der Platz, der zwischen den Kettfäden entsteht, wenn der Webkamm angehoben oder gesenkt wird.

Schussfaden. Der Querfaden, der durch die Kettfäden geführt wird, sodass sie gemeinsam das Tuch bilden.

Schiffchen. Mit Hilfe des Schiffchens wird der Schussfaden hin- und hergeführt und liegt dann abwechselnd über bzw. unter den Kettfäden.

Schärrahmen. Mit Hilfe des Schärrahmens werden die Kettfäden zum Zuschneiden auf dieselbe Länge und mit gleicher Spannung vorbereitet.

Handweben

Schritt für Schritt

  1. Mit Hilfe des Schärrahmens werden die Kettfäden auf eine bestimmte Länge zugeschnitten, abhängig von den Maßen, die die fertige Arbeit haben soll.
  2. Die Kettfäden werden durch den Webkamm geführt und festgeknotet.
  3. Nun wird zum ersten Mal das Schiffchen durch das Fach geführt. Den Anfang mit Hilfe einer Stopfnadel einweben, damit sich der Faden nicht löst.
  4. Wenn das Werkstück die gewünschten Maße hat, werden Anfang und Ende des Schussfadens eingewebt.
  5. Schließlich nun kann man die Kettfäden abschneiden und das Werkstück aus dem Webrahmen nehmen.

Handweben

Das musst du wissen:

Wenn die Kettfäden und der Schussfaden sich kreuzen, wird das Werkstück etwa 10% kürzer als die Länge der zugeschnittenen Kettfäden. Wenn man einen Schal mit einer Länge von 175cm weben möchte, muss man also 10% hinzurechnen und zusätzlich die jeweils 15cm Fransen an jedem Ende addieren: 175cm + 10% (17,50cm) + 30cm Fransen. Auch in der Breite wird die fertige Arbeit ca. 10% schmaler sein. Für einen 35 cm breiten Schal gibt man also wieder 10% (3,5cm) hinzu. Mit dem Webrahmen und dem Gatterkamm kann man verschiedene Muster und Bindungen arbeiten: Schottenmuster, Hahnentritt, die einfache Leinwandbindung, Köper- bzw. Twillbindung,…

Handweben

Das in den Grafiken angegebene Muster wird bis zum Ende der Arbeit wiederholt und besteht aus:

  • Horizontale Linie: zeigt die Kettfäden und deren Anzahl.
  • Vertikale Linie: zeigt den Schussfaden und wie oft dieser je Farbe hin- und hergeführt wird.

Schals auf dem Webrahmen

Handweben

Gewebter Schal aus Fair Cotton

Material: 6 Knäuel Katia Fair Cotton Fb. 4 und 6 Knäuel in Fb. 6

Sowohl die Kettfäden als auch der Schuss werden doppelt genommen, d.h. zwei Fäden pro Loch und Schlitz sowie zwei Fäden für den Schuss.

Gatterkamm mit 3 Kettfäden pro Zentimeter.

Kettfäden durch 80 Löcher und die entsprechenden Schlitze gezogen. 40 rote (doppelt) und 40 rosa (doppelt) Kettfäden, insgesamt 160.

2 Meter gewebt + 10% Zugabe + 30 cm Fransen = 200+20 + 30 = 250cm

Handweben

Kettfäden:

Fair Cotton 4 (Rot)      | 2 |    |

Fair Cotton 6 (Rosa)    |    | 2 |

Schussfaden:

Fair Cotton 4 (Rot)       | 2 |    |

Fair Cotton 6 (Rosa)    |    | 2 |

Handweben

Gewebter Schal aus Saint Tropez

Material: 8 Knäuel Katia Saint Tropez Fb. 90

Kettfäden durch 80 Löcher und die entsprechenden Schlitze gezogen, ergibt insgesamt 160 Kettfäden.

2 Meter gewebt + 10% Zugabe + 30cm Fransen = 200+20+30 = 250cm

Gatterkamm mit 3 Kettfäden pro Zentimeter.

Handweben

Kettfäden: Saint Tropez 90                          | 1 | 1 |

Schussfaden: Saint Tropez 90 doppelt     | 1 | 1 |

Handweben